Amiga CD32 spielkonsolen (Spielekonsolen) und Spielkonsole, Konsole aller Art Informationen Anzeigenmarkt Emulatoren Clones Ankauf Verkauf Tausch Forum Gewinnspiel und vieles mehr
Amiga CD32   Amiga CD32
 CD32 Spielkonsole: Amiga CD32 Kontakt | Impressum

Amiga CD32

Erschienen:1993 Hersteller:Commodore
CPU:Motorolla 14,24 Mhz RAM:2 MB
VRAM:512 KB Farben:16,7 Mio.
Auflösung:1280 x 512 Audio:8Bit / CD 16 Bit
CD ROM:2x
Zubehör:
MPEG-1 Decoder ( ermöglichte das abspielen von Video-CD´s auf dem Amiga CD32)
Div. Computer erweiterungen, welche den Amiga CD32 zum vollwertigen A1200 machten
Amiga CD 32

Das Amiga CD 32 war eine von Commodore International auf Basis des Amiga 1200 entwickelte Spielekonsole mit CD-ROM-Laufwerk und der Nachfolger des CDTVs, einem Konkurrenzprodukt zum CD-i von Philips. Die Amiga-1200-Basis wurde auf das zum Spielen nötige reduziert, und ein CD-Laufwerk hinzugefügt. Über einen Einschub an der Rückseite konnte das Amiga CD 32 aber zu einem vollwertigen Amiga oder alternativ zu einem Video-CD-Player erweitert werden.

Das Amiga CD 32 war Teil einer Reihe von Konsolen, die sich am Markt nicht behaupten konnten. Commodore hatte mit dem Amiga CD32 das Sega Mega-CD als Hauptkonkurrent ins Auge gefasst. Zu Lebzeiten des Amiga CD 32 erschienen außerdem das 3DO und der Atari Jaguar. Das Amiga CD 32 war die letzte Hoffnung Commodores, der Pleite zu entgehen, was jedoch nicht gelang. Letztlich erschienen auf dem Amiga CD 32 nur sehr wenige Exklusivtitel, die meisten Spiele waren Konvertierungen von Amiga-1200- oder sogar Amiga-500-Titeln.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel 3DO aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Diskutiere mit zum Thema Amiga CD 32 und Spielkonsolen im Forum
mehr zu Amiga CD32 mit Google finden:

Google

 

PLReisen   DruckereiHannover© 2003-2006 Plunx.de